Probleme identifizieren und Ursachen feststellen

Nach der Modellierung der IST-Aufnahme (Relevante Prozesse wurden dokumentiert) beginnt die eigentliche Prozessanalyse.

  • Verständnis für Wertschöpfungszyklus entwickeln
  • Relevante Prozesse anhand der Messgrößen beschreiben
  • Mengen- und Wertgerüst aufnehmen und auswerten
  • Zeitmessungen von Wertschöpfungs- und Liegezeiten vornehmen
  • Probleme identifizieren und Ursachen feststellen
  • Quick Hits identifizieren und umsetzen

Zur Ermittlung der Wartezeiten und der Wertschöpfungszeiten ist eine exakte zeitliche Erfassung der einzelnen Prozessschritte sinnvoll. Die Ansätze für eine Reduzierung der Durchlaufzeiten lassen sich bereits in dieser Phase, also ziemlich früh erkennen.

Für die Beurteilung der Prozesse sind interne und externe Benchmarks einzubeziehen.